Buchempfehlung: „Federleicht“

Ich gestehe, ich mag es eigentlich gar nicht aus der Hand legen, dieses Buch, das mich jetzt viele Wochen lang begleitet hat. Letzten Herbst ist es bei mir gelandet und musste erst ein wenig abliegen, bis ich bereit war dafür. Dann habe ich zu lesen begonnen –  und bin begeistert seither. Begeistert, berührt, entzückt, fasziniert, inspiriert, ermutigt, beflügelt… Das Buch?… Weiterlesen →

Kunstgenuss im Musiksalon

Eine alte Tradition hat hier seit über 15 Jahren noch charmantes Bleiberecht: Im kleinen, intimen Rahmen bietet der Musiksalon Erfurt unter der Leitung von Hans-Jochen Wigand erlesenen Kunstgenuss. Derzeit steht wieder eine Reihe von ausgewählten Veranstaltungen am Programm, die ich allen Interessierten nur wärmstens empfehlen kann: Den Auftakt macht „TON Trifft TEXT“ – Ein Abend mit Klassik, Tango, Pop, Jazz – und Lyrik….… Weiterlesen →

Liebes Jahr 2017 !

Bevor wir uns bald ganz voneinander verabschieden müssen, möchte ich dich noch einmal in den Arm nehmen und fest drücken. Wir hatten eine gute Zeit miteinander. Du hast mir viele schöne, aufregende, wohltuende Momente und einige spannende Herausforderungen geschenkt, an denen ich mich „abarbeiten“ und wachsen konnte. Gleich zu Beginn unseres Aufeinandertreffens war ich mit Abschiednehmen beschäftigt: Im Jänner habe… Weiterlesen →

Advent

Die stillste Zeit im Jahr. Tage, die spät erwachen, Nächte, die früh beginnen, schier endlos andauern. Kälte. Frösteln. Dunkelheit. Dezember. Für mich die Zeit, in der ich am liebsten abtauche. Mich zurückziehe. In den Winterschlafmodus verfalle. Ich mache es mir gerne daheim gemütlich. Schlafe viel. Lese viel. Liege ausgiebig in der Badewanne. Suche das Alleinsein. Besinnlichkeit. Wir wünschen einander ruhige,… Weiterlesen →

zeilen.lauf. Ich. Vierter Platz. Wow!

Sonntag, 12. November 2017. Ich sitze im Zug. Wieder einmal. RJ 76 Richtung Wiener Neustadt. Es ist knapp vor 12 Uhr. Vor dem breiten Fenster ziehen Wälder vorbei, mattbunt belaubte Bäume, Nebelschwaden. Im Abteil ist es hell, warm und gemütlich. Gelegentlich kommt jemand vorbei, Reisegäste, der Schaffner, die Dame mit den Getränken, den Zeitungen, ansonsten bin ich allein im Abteil.… Weiterlesen →

Wochenendereignisse

Ich bin ja grundsätzlich nicht soooo begeistert davon, im Mittelpunkt zu stehen und alle Aufmerksamkeit auf mich ziehen, aber es lässt sich nun mal nicht immer vermeiden. Als Schreibende produziere ich Texte und diese wollen gelegentlich auch bei einer Lesung präsentiert werden ;). So geschehen letzten Freitag im Grazer Literaturhaus. Die Steirischen Autoren haben zur Lesung geladen – und ich… Weiterlesen →

Herzenswege

Ich lese die Seiten von Sabrina Gundert im Netz ja schon länger – seelenvolle Texte zu Themen rund um`s Menschsein, um`s Frausein. Immer wieder inspirierend und berührend. Jetzt hat mir die „Seelenfachfrau“ auch eines ihrer Bücher zur Verfügung gestellt, um darüber zu berichten. „Auf dem Herzensweg“, nennt es sich und beschäftigt sich mit den „Lebensgeschichten spiritueller Frauen“. Frauenthemen, Spiritualität und… Weiterlesen →

Königin des Flamenco

Sie ist eine ungewöhnliche, umwerfende Frau. Königin des Flamenco. Zigeunerkönigin, wie sie im Film auch genannt wird: La Chana, eine Tänzerin von unglaublicher Kraft und Intensität. Ich komme gerade aus dem Kino, habe den Film „Mein Leben ein Tanz“ gesehen. Ein Dokumentation über Antonia Santiago Amador, besser bekannt als La Chana, eine katalanische Zigeunertänzerin. Und ich bin überwältigt. Von dieser… Weiterlesen →

Salzburg für zwei Tage

Ein Wochenende in Salzburg – nach Wien die meistbesuchte Stadt in Österreich. Hauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes. Viertgrößte Stadt im Staat. Untrennbar verbunden mit dem Namen Mozart. Mozarts Geburtshaus, Mozarts Wohnhaus, Mozarteum, Mozartkugel… Ich laufe durch die Straßen, Sträßchen, Gässchen. Altstadt und Neustadt. Eine breite Salzach, die sich  gemächlich durch die Stadt zieht. Mit grünen Ufern, Spazierwegen und einem Stadtschiff für… Weiterlesen →

Herbst

Die dritte Jahreszeit. Sommerende. Übergang. Loslassen. Die Ernte einfahren. Kürzer werdende Tage, kühlere Nächte. Almabtrieb. Blätter, die durch den Wind wirbeln. Verblühendes. Sandalen wegräumen, Stiefel hervorholen. Eine wärmende Jacke. Die Balkontüren, die Fenster, die wochenlang weit offenstanden, schließen. Vorkehrungen für kältere Zeiten. Schulbeginn. Der Beginn eines neuen Arbeitsjahres. Der Herbst hat etwas Melancholisches. Nichts währt ewig – der Herbst ist… Weiterlesen →