Neustart im Mai…

Knappe zwei Stunden noch, dann sind die aktuellen Ausgangbeschränkungen in Österreich schon Vergangenheit. Dann dürfen wir das Haus, die Wohnung wieder verlassen, einfach so. Wir dürfen Ausflüge machen, uns auf outdoor-Sportplätzen herumtreiben, die Geschäfte haben wieder geöffnet. Wir dürfen shoppen gehen, Freunde treffen (solange es nicht mehr als 10 auf einmal sind und wir den Abstand einhalten). Ab Mitte Mai… Weiterlesen →

Was anders ist

Ich habe seit neuestem so herrlich viel Zeit und Muse für ausgiebiges frühstücken. Der Tisch ist jeden Morgen üppig gedeckt, wir sitzen und schlemmen und plaudern, trinken Tee und Kaffee, hören Radio, lesen die Zeitung. Das ist anders. Und es ist angenehm. Lebensqualität! Keine Hetze mehr in der Früh. Könnte man durchaus beibehalten. Es wird vermutlich auch noch länger so… Weiterlesen →

Worüber werden wir uns wundern?

Vor ein paar Wochen war alles noch anders… Ich bin durch meinen Alltag gestrampelt, habe mich auf meine Kur gefreut, war im Theater, habe Freunde getroffen, bin ein paar Tage im Burgenland gewesen – und hatte genaue Termine, Pläne für die Tage und Wochen und Monate, die vor mir lagen.   Und dann ist die Welt urplötzlich eine andere geworden.… Weiterlesen →

Lebenszeichen

Lange war es jetzt ein wenig still auf diesen Seiten. Mein Leben ist derzeit in Umbruch, vieles tut sich, vieles verändert sich bzw. hat sich verändert. Manches ist noch unklar, offen… alte Gewohnheiten, fixe Anker sind weggefallen, Neues ist noch nicht immer in Sicht. Manchmal ist es schwer, das auszuhalten – dieses Nicht-Wissen, wohin die Reise geht. Ich habe in… Weiterlesen →

Von der Kraft des Yoga

Gestern im Kino – ein ganz wunderbarer, berührender Film über Yoga. Nein, nicht das gerade so hippe Yoga, das allerorts in top-modernen Studios in extra dafür produzierten, teuren Outfits praktiziert wird. Nein, nicht das Yoga für Junge, Fitte und Schöne…. Sondern Yoga für kranke, alte, behinderte Menschen. Für kleine Kinder, Gehörlose, für Häftlinge und bettelarme Menschen. Menschen, die das Leben… Weiterlesen →

Mein 2018 – ein Rückblick

Wieder geht ein Jahr dem Ende zu. Der letzte Tag des Jahres 2018. Ich sitze in einer gemütlichen Wohnküche irgendwo in der südlichen Steiermark auf einem Biobauernhof, der von zwei Frauen bewirtschaftet wird. Es ist ruhig hier, ruhig und warm und beschaulich und friedlich. Ein Ort, an dem die Seele Rast machen kann. Hierher habe ich mich für die letzten… Weiterlesen →

Herbstlesungen

Nach der Lesung ist vor der Lesung… nachdem ich vorige Woche gemeinsam mit anderen steirischen Autoren (ja, ich war in diesem Fall die einzige Autorin) im Festsaal der Heilandskirche in Graz lesen durfte, ist auch schon die nächste Lesung geplant: Am Donnerstag, 8. November 2018, diesmal im Rahmen einer Vernissage – in der APR Graz. Details hier: APR_Einladung   Weiterlesen →

Mein September 2018

Das also war der September, mein September… 4 Wochen im Eilzugstempo vorbei. Ich versuche zusammenzufassen – ein kurzes Resümee: was ist passiert, was habe ich erlebt? 4 Arbeitswochen, 5 Wochenenden. Eine Tagung in St. Radegund. Nach langer Zeit wieder einmal den Schöckel rauf und runter. 1 Vorstandssitzung. 1 Arbeitsgruppentreffen. Ein Interview für ein Magazin gegeben. Von der Barbara Karlich-Show kam… Weiterlesen →

Abschied von Frido

Heute habe ich Fridi begraben. Sein Todestag liegt wohl schon länger zurück, es war der 14. März 2018. Da habe ich ihn zum letzten Mal im Arm gehalten. Zum letzten Mal gestreichelt, zum letzten Mal in seine sanften Augen gesehen. Seinen Herzschlag gespürt. Dann ist er gegangen. BIs heute habe ich es nicht geschafft, ihn zu begraben. Die kleine Urne… Weiterlesen →

Liebes Jahr 2017 !

Bevor wir uns bald ganz voneinander verabschieden müssen, möchte ich dich noch einmal in den Arm nehmen und fest drücken. Wir hatten eine gute Zeit miteinander. Du hast mir viele schöne, aufregende, wohltuende Momente und einige spannende Herausforderungen geschenkt, an denen ich mich „abarbeiten“ und wachsen konnte. Gleich zu Beginn unseres Aufeinandertreffens war ich mit Abschiednehmen beschäftigt: Im Jänner habe… Weiterlesen →