Das Beste kommt noch…

Wie will ich leben mit zunehmenden Jahren, wenn die 60, 70 oder 80 einmal überschritten sind? Gibt es Alternativen zu Pensionsschock, Seniorenheim, Gebrechen und Einsamkeit?

Ja, es gibt sie! Es sind immer mehr Menschen, die sich nicht mehr mit althergebrachten Vorstellungen und Normen zufrieden geben, die anders leben, die Vorbild sind, Modelle, die zeigen, was es heißt, alt UND so richtig gut drauf zu sein….

20160218_133616

Die Filmemacherin Sabine Jainski hat sich in sehr berührender Weise dieses Themas angenommen und Menschen porträtiert, die neue Wege gehen, die sich dem Alter stellen und einfach weiterleben, weiter aktiv sind, weiter lieben und lachen und Neues angehen…

„Auch wenn sie nicht mehr berufstätig sind, stehen sie doch „mitten im Leben“. Sie sind frei und selbstbestimmt, kreativ und schöpferisch tätig. Sie können sich von den klassischen Familienstrukturen befreien und bauen sich ganz neue Beziehungen auf. Sie gestalten die Welt und fühlen sich gut dabei.“

Die Doku-Reihe läuft, wie bereits angekündigt, im April auf ARTE und zwar jeweils am Freitagabend. Ich durfte die Serie schon vorweg sehen und bin hellauf begeistert, was sich im „hohen Alter“ noch so tut ;)…

Hier die Sendedaten – unbedingt vormerken:

„Das Beste kommt noch“

Teil 1: Ruhestand? Nein danke! am 08.04. (23 Uhr)

Teil 2: Wohnst du schon? am 15.04. (22 Uhr 35)

Teil 3: Liebe und andere Kleinigkeiten am 22.04. (22 Uhr 45)

Mehr Infos dazu gibt es auf der Seite der Filmemacherin: www.dasbestekommtnoch.de (auf der ich auch einen kleinen Beitrag schreiben durfte ).

Die Dokumentationen werden anschließend 7 Tage in der Mediathek ARTE+7 zu sehen sein.