Einfach unterwegs sein…

Kürzlich habe ich mir einen Tag freigenommen – und bin durchs Südburgenland gegondelt. Ohne Plan und Ziel, dafür mit viel Zeit und Muße. Der erste Zwischenstopp in Rudersdorf – im wunderschönen Schlosspark mit seinem Parkcafe. Ein Toast, ein Kaffee (die Auswahl war überschaubar ;)), sitzen, schauen, genießen. Es ist angenehm ruhig hier an so einem Vormittag unter der Woche…

20170516_123829

Dann weiter einfach drauflosfahren… bis ich in Güssing lande – eingebettet zwischen Naturteichen und dem imposanten Burgberg (den ich diesmal nicht erklommen habe). Hier findet alljährlich der Güssinger Kultursommer unter der Intendanz von Frank Hoffmann statt. Ich bummle ein wenig durch die Gassen, werfe neugierige Blicke in die Gastgärten, die sich allmählich füllen.

Die Temperaturen klettern nach oben, es wird warm und wärmer, der Sommer kündigt sich an. Und damit wächst die Lust irgendwo am Wasser sitzen zu können. Ich fahre also weiter, ohne Navi, ohne Plan, folge den Strassen. Viel Gegend, viel Grün, Wälder und Wiesen, dazwischen kleine Ortschaften. Und dann das Schild: Badesee! Ich biege unverzüglich ab und suche und finde: den Badesee von Rauchwart. Etwas versteckt gelegen, ein verschlafener Campingplatz, eine menschenleere Wasser- und Grünfläche. Das Seerestaurant hat glücklicherweise geöffnet, ich bekomme eine Kleinigkeit zum Essen und verziehe mich damit ans Seeufer. Ein Tisch, eine Bank, Bäume, Sonne, Schatten, Wiese, Wasser, Ruhe und Frieden – Herz, was willst du mehr?

20170516_132718So verbringe ich den Nachmittag gemütlich am See mit lesen und schreiben und vor mich hin träumen…

Auf der Heimf20170516_132839ahrt lockt dann noch ein üppiger Früchte-Eisbecher in der city of Fürstenfeld

Gegen Abend trudle ich daheim ein – mit einem Gefühl, als wär ich einige Tage im Urlaub gewesen. Die Seele hat wieder ein wenig aufgetankt.

Tut wirklich gut, so eine Mini-Auszeit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
23 + 14 =