Endlich – Gaga in Graz!

Am Samstag war es soweit – ich habe meinen ersten Gaga-Workshop besucht!

Es ist vielleicht ein Jahr her, da bin ich im Netz über ihn gestolpert: Ohad Naharin, Mr. Gaga, israelischer Tänzer und Choreograph, der den Modern Dance quasi erneuert hat. Der eine neue Bewegungssprache entwickelt hat. Der einen Tanzstil geprägt hat, der atemberaubend ist. Unter die Haut geht. Einfach nur fasziniert.

Kraftvoll. Intensiv. Geschmeidig. Einfühlsam. Ausdrucksstark.

Ich war hingerissen. Habe nach weiteren Videos und Informationen gesucht. Habe entdeckt, dass es einen Film über ihn gibt („Mr. Gaga“) – in Deutschland und sonstwo im Kino gezeigt, bisher aber nicht in Österreich.

Und dann vor zwei Monaten: Jubel!!! Es gibt den ersten Gaga-Workshop in Graz (danke an die Bühnenwerkstatt!). Und der Film läuft – zumindest einmal (!) – im Grazer Rechbauerkino.

Gestern war es also soweit: Über 3 Stunden Gaga intensiv mit Mirjam Karvat. Anspruchsvoll, anstrengend, spannend – ein Vergnügen. Dazu strenge Regeln: Kein Sprechen während des Kurses, kein Trinken, Klogehen etc. und außerdem: immer in Bewegung bleiben.

Abends dann im Film viel Hintergrundinfo zu diesem Ausnahmetänzer, der erst im „fortgeschrittenen“ Alter von 22 zum Tanz gekommen ist und dann in New York die Ballett- und Dance schools erobert hat, bei Martha Graham, Alvin Ailey und Maurice Béjart gelernt und getanzt hat. Neben Nurejew in einer Klasse gestanden ist. Und der 1990 künstlerischer Leiter der 1964 in Israel gegründeten Batsheva Dance Company wurde.

Ohad Naharin hat im Laufe seines Lebens einen ganz eigenen Bewegungsstil entwickelt und – aus nicht ganz nachvollziehbaren Gründen – Gaga genannt.

Gaga orientiert sich am Körper und seinen Möglichkeiten und Bedürfnissen, seinen Grenzen und Potenzialen.

„Die Sprache von Gaga entstand aus dem Glauben an Heilung, Dynamik und Veränderung durch Bewegung. Gaga ist ein Weg, Wissen und Selbsterkenntnis durch deinen Körper zu erlangen. Gaga stellt ein Gerüst bereit um den Körper zu entdecken und zu stärken. Es trainiert Flexibilität, Ausdauer und Geschmeidigkeit während die Sinne und die Phantasie sich erweitern“ – so ein Textauszug aus hagalla, im Interview mit der Tänzerin Mirjam Kavat, die unseren Workshop so lebendig und leichtfüßig gestaltet hat.

Ich hoffe sehr, dass es künftig noch viel mehr Gaga hier bei uns zu lernen und zu sehen geben wird.

 Mehr über den Gaga-Tanzstil hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Solve : *
13 + 14 =