Es gruselt in Graz

Da flattert mir kürzlich eine Pressemitteilung ins Haus:

„…es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für alle bald Fünfzigjährigen. Die gute zuerst: Das Leben ist nicht zu Ende! Die schlechte: Es wird noch turbulenter als zuvor …“

Das hat unverzüglich mein Interesse geweckt! Es geht dabei um das neue Buch von Ilona Mayer-Zach, einen Krimi… Und obwohl Krimis nicht zu meiner bevorzugten Lektüre zählen – „Eine Leiche für Helene“ spielt in Graz… und deshalb wird dieses Buch auch gelesen werden müssen!

Es wird hier beizeiten also eine Buchbesprechung folgen… 🙂

finecrime_poster_2016

Zuvor aber, für alle, die von Krimis nicht genug kriegen können: Von 24. – 26. Februar 2016 findet in Graz wieder das FINE CRIME – Das Grazer Krimifestival statt. Die Veranstalter (Robert Preis und das Hans Gross Kriminalmuseum) haben ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt… kurzgefasst:

Mittwoch, 24. 2. 2016:

10 Uhr Signierstunde bei „Press & Books“ am Grazer Hauptbahnhof.

13 Uhr Pressekonferenz und Signierstunde, Buchhandlung Moser.

15 Uhr Führungen durch`s Kriminalmuseum und durch den Botanischen Garten („BIO-MORD. Giftpflanzen – wie sie wachsen, wie sie wirken“).

17 Uhr Krimi-Lesung mit 17 AutorInnen („FINE CRIME SLAM“ )… u.a. auch Ilona Mayer-Zach… und gemütlichem Ausklang im Café Harrach („Fine Crime Bar“).

Donnerstag, 25. 2. 2016:

18 Uhr Constanze Dennig liest im „Blauen Atelier“ in der Annenstraße 33.

19 Uhr Lesung mit franzobel in der Steiermärkischen Landesbibliothek in der Kalchberggasse 2.

Freitag, dem 26. 2. 2016:

ab 15 Uhr im Rechbauer-Kino: die vier verfilmten Brenner-Krimis von Wolf Haas.

 

Das genaue Programm gibt`s hier.

Viel Spaß beim Gruseln!