ihr film

Auszug: wenn sie den film noch einmal zurückspulen könnte, dann wüsste sie, wo sie stoppen würde. dort nämlich, wo er sie zum ersten mal geschlagen hatte. auch wenn sie seine schläge seither ungezählte male ertragen, ja sich beinahe schon daran gewöhnt hatte und wusste, wie sie ihre verletzungen geschickt verbergen konnte – sie konnte sich längst nicht mehr an jede… Weiterlesen →

Funkhäuser verkauft man nicht

Das Radio. Gehört zu meinem Leben. Mit größter, schwer verzichtbarer Selbstverständlichkeit. Ich höre es täglich. Immer schon. Zumindest soweit ich zurückdenken kann… Zuerst die Musiksender. Ö3 und co. Rauf und runter. Kassetten aufnehmen. Meine Sammlung wächst. Dann allmählich der Schwenk zu Ö1. Ich stelle fest, dass Ö1 meinem Denken und Fühlen guttut. Ich lerne viel. Und wenn ich traurig bin,… Weiterlesen →

Lieber Einbrecher!

Es tut mir sehr leid für dich, aber du bist umsonst gekommen! Bei mir gibt es nichts zu holen. Ich hoffe nur, du warst vorsichtig genug, mein Türschloss nicht irreparabel zu schädigen. Diese Sachen kosten schließlich viel Geld heutzutage und ich weiß nicht, ob das die Haushaltsversicherung zahlt… Tja, wie schon erwähnt, alle Mühe war vergebens, bei mir wirst du… Weiterlesen →

Im Gespräch…

Interview (Textauszug) im Buch „30 Stunden Flow“:   Was sind begünstigende Voraussetzungen für Burnout bzw. wie entsteht Burnout? Die Beantwortung ist nicht ganz einfach, da es so viele Faktoren sind, die zu einem Burnout führen können. Das kann schon mit Prägungen in der Kindheit beginnen, wenn Kinder sehr früh allzu viel Verantwortung innerhalb der Familie übernehmen müssen. Es ist auch… Weiterlesen →

Tangogeschichten (Auszüge)

VON EINER, DIE AUSZOG, DEN TANGO ZU LERNEN… Wann ich meine ersten zögerlichen, tapsigen Tango-Schritte gemacht habe? Ich weiß es nicht mehr so genau, muss wohl schon ein paar Jährchen her sein. In einer Tanzschule, das ist gewiss. Vor, seit, rück, gehen im Rechteck, gemeinsam mit einem mir unbekannten Tanzpartner, der, zur Gänze konzentriert auf seine eigenen Füße, mich nur… Weiterlesen →

Die Frau meines Lebens

sagt sie dass er sagt dass sie weiß dass er so denkt dass es immer schon so war und dass er ihr das auch immer vermittelt hat zwanzig jahre lang und das ist schön sagt sie das gefällt ihr auch wenn ihr anderes nicht gefällt sein schweigen zum beispiel er schweigt stunden – tage – ja mittlerweile wochenlang kein gruß… Weiterlesen →

Herbsttage

durchs laub rascheln wir füssler, ich wie immer drei schritte voraus, meinen gedanken hinterher, die meist schneller sind. dann kamst du und mit einem ruck fiel ich aus meiner himmelgrauen wolke – nichts passiert, der boden war moosig, samtweich und grün mit dem geruch nach kastanien und festen trauben. hab mich an dich gekuschelt weil der herbstwind doch bläst und… Weiterlesen →

Der letzte Tag

Auszug: sie fragte sich im nachhinein oft, ob sie etwas anders gemacht hätte. wenn sie gewusst hätte, dass das der letzte tag ihres lebens ist. dieses lebens. und was sie anders gemacht hätte. aber wie so oft lassen sich derartige fragen nicht wirklich beantworten. egal wie oft sie sich das fragte. der tag hatte begonnen wie jeder andere tag auch.… Weiterlesen →

Der Gärtner

sie arbeitet am drehbuch. der tag im august ist heiss. es ist ein drehbuch für einen krimi. das ist ihre spezialität. eine auftragsarbeit. unter stechender sonne flirrende luft. ihre kehle ist schon ausgetrocknet. der mörder ist der gärtner. doch das werden die zuseher erst am ende erfahren. das drehbuch ist fast fertig. sie wischt sich den schweiß von der stirn.… Weiterlesen →

Das magische Tor

Auszug:  durchschritt sie immer wieder. wenn der großvater kam, um auf sie aufzupassen. wenn die mutter nachtdienst hatte und betsy, die nachbarin, keine zeit. dann kam der großvater. und sie öffnete das tor. ein großes, altes, verrostetes tor mit quietschenden angeln. hoch hinauf reichte das tor und reich verziert war es wohl gewesen, einst, nur im laufe der zeit ein… Weiterlesen →