Mein Baum

ich male einen baum
mit grünen blättern
und vielen zweigen
hoch in den himmel hinauf
knapp vor der sonne erst
macht er halt
mein baum

ich male den stamm
den bräunlich-dicken runden
moosbewachsen und efeuberankt
die ringe die zähle ich nicht
bei meinem baum

ich male die wurzeln
die sich in die erde graben
und ich male die erde
die sich dehnt ringsum
und sicher die wurzeln bewacht
von meinem baum

ich gieße ihn täglich
und hoffe schon bald
wird er blüten treiben
mein baum

 

(IN: „… Bis zur Baumgrenze“, Anthologie,
Khorshid Verlag und die Feder, 2011)

Beitrags-Navigation