Sich jetzt wohlfühlen…

Es gibt die warme Zeit des Jahres, die ab März, April ihre Fühler ausstreckt und dafür sorgt, dass Jacken und Stiefel im Kasten verschwinden und die ersten zaghaften Sonnenstrahlen winterbleiche Haut streicheln dürfen… und es gibt die kalte Jahreszeit. Die, die sich irgendwann im Herbst einschleicht, mit immer kälter werdenden Abenden, rauen Winden, trüben Tagen. Wenn Mützen und Mäntel wieder… Weiterlesen →

Eine spannende Zeit

Bücher zum Thema Älterwerden schießen zur Zeit wie die Schwammerl aus dem Boden. Titel wie „Wo ist denn meine Brille? „ „Wir wilden weisen Frauen“ „Die hohe Kunst des Älterwerdens“ „Männer altern anders“ „Wechseljahre – Wandlungsjahre“ überwuchern die Ladentische. Das Thema ist IN. Immer mehr Menschen beschäftigen sich damit: was kommt nach der Lebensmitte? Wie will ich mein Leben gestalten… Weiterlesen →

Im Gespräch…

Interview (Textauszug) im Buch „30 Stunden Flow“:   Was sind begünstigende Voraussetzungen für Burnout bzw. wie entsteht Burnout? Die Beantwortung ist nicht ganz einfach, da es so viele Faktoren sind, die zu einem Burnout führen können. Das kann schon mit Prägungen in der Kindheit beginnen, wenn Kinder sehr früh allzu viel Verantwortung innerhalb der Familie übernehmen müssen. Es ist auch… Weiterlesen →

Vom Festhalten des Augenblicks

„Himmel – das ist das Glück, weil es den Augenblick vergoldet. Hölle – ist auch das Glück, weil es nur einen Augenblick lang währt“, schreibt Andrea Sailer. Lässt ein Augenblick sich festhalten? Und ist das denn wünschenswert? „Verweile doch, du bist so schön…“ Wenn es Mephistopheles gelingt, den wissbegierigen Faust dazu zu bringen, nicht mehr weiter zu streben, vom Augenblick… Weiterlesen →

Vom Schäfchenzählen und anderen Einschlafstrategien

Sind Sie abends todmüde, wollen endlich nur ins Bett – und dann liegen Sie und starren die Decke an? Oder grübeln vor sich hin? Wälzen sich hin und her und finden keinen Schlaf? Ein kleiner Trost: Sie sind damit nicht allein. Schlafstörungen sind weit verbreitet, laut Statistik Austria leiden bis zu einem Drittel aller ÖsterreicherInnen daran. Die Notwendigkeit von Schlaf… Weiterlesen →

Was ich Clemens Setz noch fragen wollte

Saisoneröffnung im Grazer Literaturhaus. Mit Gastgeber Klaus Kastberger als Moderator, jeder Menge Brezeln als Hungerstiller, einer kleinen Getränkebar und zahlreichen Besuchern – der Saal ist gut gefüllt. Den Lesereigen eröffnet hat: Clemens J. Setz, Grazer Autor, der schon mit einer Vielzahl an Literaturpreisen und Shortlist-Besetzungen auf sich aufmerksam gemacht hat. Ein dunkelhaariger, schmaler junger Mann, der fast ein wenig schüchtern… Weiterlesen →

Saludos de Tenerife – Grüße von der Sonneninsel

„Ziegenkäse in allen Variationen, frisch, gereift, geräuchert, gegrillt, das ist hier eine der vielen Spezialitäten“, erklärt mir Heinz-Dieter Hüneke beim Frühstück, während er genussvoll ein Stück gegrillten Ziegenkäse verspeist. Der gebürtige Norddeutsche hat 1980 das Hotel Playa sur Tenerife übernommen, dem Haus einen komplett neuen Anstrich verpasst, eine persönliche, individuelle Note verliehen und vor allem: auf einen naturnahen, ursprünglichen maurischen… Weiterlesen →

Wir sind alle voller Geschichten…

… meint die Autorin, Künstlerin und Kursleiterin Tania Konnerth. Ich verfolge ihre Seiten im Internet schon lange („Tanias Welt“ und „Mein achtsames Ich“) und lasse mich immer wieder gerne von ihren Worten und Bildern inspirieren. Nun hat Tania Konnerth ein neues Buch herausgegeben: „Von der Seele schreiben“. In uns allen liegen viele Schätze bereit, meint sie. Geschichten, Erlebtes, Erfahrenes, Einsichten, Ideen,… Weiterlesen →

Die letzte Chance genutzt

„So komisch das klingt, aber der schlimmste Tag meines Lebens war der wichtigste. Der Tag, an dem ich morgens aufgewacht bin und gemerkt habe, dass ich mich nicht einmal mehr allein aus dem Haus traue. Ein kompletter Zusammenbruch, vollkommen erschlagen und völlig panisch zugleich. Nach einer Beruhigungsspritze vom Hausarzt konnte ich zum ersten Mal seit Wochen überhaupt wieder richtig schlafen.… Weiterlesen →

Ignorieren Sie die Antennenbuchse!

„Helfen Sie traurigen Häusern?“ wurde Barbara Perfahl schon gefragt, wenn Sie auf ihren Beruf angesprochen wird – Dr. Barbara Perfahl ist nämlich ihres Zeichens Wohnpsychologin. Und als solche berät sie nicht „traurige Häuser“, sondern Menschen, die in ihrem Wohnumfeld traurig, also unzufrieden, unsicher sind. Die sich (neu) einrichten wollen. Die sich dafür interessieren, wie Räume wirken, aber auch, wie wir… Weiterlesen →