Von welchem Ramsch sollten wir uns befreien?

Die meisten von uns in diesen Breiten hier haben alles – und von dem noch zu viel! Wir ersticken im Überfluss. Wir kaufen Lebensmittel, Kleidung, Alltagsgegenstände, unnützen Kram – mehr als wir je brauchen können – und werfen vieles davon letztlich wieder weg. Zu viel. Ramsch.

Leisten wir uns doch stattdessen den Luxus von Zeit. Und Muse. Gönnen wir uns gemeinsame Unternehmungen, spannende Gespräche, liebevolle Berührungen. Niemand wird am Ende seines Lebens traurig sein, weil er sich kein Zweitauto oder den neuesten Turbostandmixer angeschafft hat. Aber viele Menschen bedauern, dass sie nicht genug Zeit mit anderen Menschen verbracht haben. Dass sie das Wesentliche aus den Augen verloren haben. Das Zuviel an Dingen überwuchert das, was wichtig ist im Leben. Deshalb: raus mit dem Ramsch!

IN: Megaphon, Juli 2017