Aphorismen

Gedanken-Übertragungen

 

Den meisten Gedankenübertragungen stellt man besser einen Übersetzer zur Seite.

Der Wert eines Gedanken misst sich meist daran, von wem er stammt.

Ich ertappe mich bei dem Gedanken, dass ich aufgehört habe an dich zu denken.

Heutzutage werden meist schon zu viele Gedanken übertragen.

Aus einem kleinen Gedanken kann eine große Tat werden.

 

 

IN: „Gedanken sind unhöflich. Sie kommen ohne anzuklopfen – Beiträge zum Aphorismenwettbewerb 2010“. Universitätsverlag Brockmeyer, 2010.