Sommerzeit… endlich!

Die Uhren sind wieder umgestellt und man mag davon halten, was man will, aber: juchu !!! –  die Tage sind damit länger geworden.

20160206_105209

Ich habe das Gefühl plötzlich wieder mehr Zeit zu haben… und schon heute, am ersten Tag, der (gleich eine ganze Stunde) länger andauert, spüre ich wie Lebenslust und Vorfreude in mir wachsen: es ist Frühling, spürbar, hörbar, die Natur streckt und rekelt sich, breitet ihre Blüten und  Blätter aus, die Luft wird wärmer und vor allem: es gibt mehr Licht, die Tage bleiben länger hell, erst gegen 20 Uhr legt sich wieder dunkle Nacht über uns…

Es zieht mich raus, die Welt will erkundet werden… heute war es zum Auftakt ein langer Spaziergang beim Schloss Lustbühel in Graz, auf der Waltendorferhöhe… ewig schon war ich nicht mehr dort… und ich sauge die Luft und sogar den Stallgeruch selig in mich auf… ich höre die Schafe blöken, schaue den Kaninchen zu, die auf der Wiese abfangen spielen, beobachte die Ziegen und Rinder und Pferde, die an Besucher längst gewöhnt sind und sich nicht groß um uns kümmern.

Ich merke, wie dringend ich all das schon gebraucht habe – Natur, Luft, Frühling, Licht, Wärme… wie sehr mich der Winter mit seinen kurzen, dunklen, kalten Tagen ausgelaugt hat. In mir jubelt es wieder, Freude macht sich breit, endlich, endlich wieder Leben spüren…

 

Dazu passt, finde ich, perfekt der Frühlingsstimmenwalzer von J. Strauss Sohn.. hier zum Einstimmen auf youtube