Von der Kraft des Yoga

Gestern im Kino – ein ganz wunderbarer, berührender Film über Yoga. Nein, nicht das gerade so hippe Yoga, das allerorts in top-modernen Studios in extra dafür produzierten, teuren Outfits praktiziert wird. Nein, nicht das Yoga für Junge, Fitte und Schöne…. Sondern Yoga für kranke, alte, behinderte Menschen. Für kleine Kinder, Gehörlose, für Häftlinge und bettelarme Menschen. Menschen, die das Leben… Weiterlesen →

Königin des Flamenco

Sie ist eine ungewöhnliche, umwerfende Frau. Königin des Flamenco. Zigeunerkönigin, wie sie im Film auch genannt wird: La Chana, eine Tänzerin von unglaublicher Kraft und Intensität. Ich komme gerade aus dem Kino, habe den Film „Mein Leben ein Tanz“ gesehen. Ein Dokumentation über Antonia Santiago Amador, besser bekannt als La Chana, eine katalanische Zigeunertänzerin. Und ich bin überwältigt. Von dieser… Weiterlesen →

Aus dem Alltag gerüttelt

Samstag abend, Schubertkino, Graz. Vorweg ein knackiger Schafkäsesalat, um 21.30 dann der neue Karl-Markovic-Film: „Superwelt“. Im kleinen Saal, heimelige fast-privat-Vorführung… Ein leiser Film, der viel Geduld, viel Durchhaltevermögen voraussetzt. Aber mit schönen Bildern und massenweise Anregungen, Fragen, Nachdenk/Nachspürfährten belohnt… Alltag im steirischen Irgendwo. Eine unscheinbare Supermarktkassiererin mit routiniertem, faden Alltag – ohne Leuchtkraft, ohne Farbe, ohne Freude. Durchwurschteln halt. Aufstehen… Weiterlesen →

Mittsommernachtstango

… der Film… gestern im Kino in Graz… Eigentlich war ich als Tanzmaniac ja auf Tango, den Tanz eingestellt. Davon gab`s kaum etwas. Dafür aber umso mehr Musik, Bilder, Menschen, Gespräche, Stimmungen, Persönliches, Ungewöhnliches. Ein Roadmovie der besonderen Art. Drei argentinische Vollblutmusiker brechen auf in Buenos Aires und begeben sich nach Finnland – wo der Tango laut Aki Kaurismäki (finnischer… Weiterlesen →