Was anders ist

Ich habe seit neuestem so herrlich viel Zeit und Muse für ausgiebiges frühstücken. Der Tisch ist jeden Morgen üppig gedeckt, wir sitzen und schlemmen und plaudern, trinken Tee und Kaffee, hören Radio, lesen die Zeitung. Das ist anders. Und es ist angenehm. Lebensqualität! Keine Hetze mehr in der Früh. Könnte man durchaus beibehalten. Es wird vermutlich auch noch länger so… Weiterlesen →

Corona, Woche 3

Die meiste Zeit bin ich streichfähig. Das heißt, es geht tagsüber meist ziemlich rund, bis ich irgendwann erschöpft wegbreche. Und das seit 3 Wochen. Ich dachte, nun wäre viiiiiel Zeit… zum ausruhen, erholen, entspannen, um all die Dinge zu tun, zu denen man sonst eh nie kommt. Na gut, ich schlafe viel, sinke meist gegen 22 Uhr mit besten Absichten… Weiterlesen →

Notizen von unterwegs

Ich sitze bei einem schönen Schreibtisch aus dunklem Holz, neben mir eine Tasse Tee, vor mir mein Laptop. Es ist der dritte Tag meiner Reise. Der dritte Tag hintereinander mit Regen, einer durchgehenden, undurchdringlichen grauen Wolkendecke und heftigem Sturm. Seit ich hier auf Mallorca bin, auf einer wunderschönen Finca mitten im Landesinneren, habe ich die Sonne noch nicht gesehen. Es… Weiterlesen →

Einmal durch die Grazer City

Es stand schon lange auf meiner sonderbaren Wunschliste – letztens habe ich es tatsächlich getan: ich habe mir eine Stadtrundfahrt in Graz mit dem Elektroshuttle gegönnt! Einmal die eigene Heimatstadt erkunden, gemütlich herumgefahren werden – mit bestem Rundumblick – dazu wohl dosierte Erklärungen und Hinweise zu beliebten und bekannten Sehenswürdigkeiten (Schloßberg, Dom, Burg, Stadtpark, Kaiser-Josef-Platz, Oper, Murbrücke usw.), abgerundet mit… Weiterlesen →

Advent

Die stillste Zeit im Jahr. Tage, die spät erwachen, Nächte, die früh beginnen, schier endlos andauern. Kälte. Frösteln. Dunkelheit. Dezember. Für mich die Zeit, in der ich am liebsten abtauche. Mich zurückziehe. In den Winterschlafmodus verfalle. Ich mache es mir gerne daheim gemütlich. Schlafe viel. Lese viel. Liege ausgiebig in der Badewanne. Suche das Alleinsein. Besinnlichkeit. Wir wünschen einander ruhige,… Weiterlesen →

Nach der Reise

Erinnerungsgewusel im Hirn… Ankommen mit Staunen. Endloses Grün in allen nur möglichen Schattierungen. Gewitter, Regen, Sonne in raschem Wechsel. Der Schmetterling direkt vor mir auf der Blüte – gänzlich unbeirrt. Überhaupt: so viele Schmetterlinge in so kurzer Zeit! Der Riesenbutterklecks vor mir auf dem Teller. Und Himbeerjoghurt, selbstgemacht. Köstliche Kuchen. Wasser, Tee, Obst, immer und überall, jederzeit griffbereit. Mohnnudeln. Zwiebelsuppe,… Weiterlesen →

Yoga & Schreiben am See

Kürzlich habe ich mir wieder eine kleine Auszeit gegönnt: Ein paar Tage am Wörthersee in Kärnten beim Seminar „Yoga & Schreiben“. Das Ganze lief über Indigourlaub, die schwerpunktmäßig Yogareisen allerorts anbieten. Die Vorsaison war noch spürbar, der Wörthersee noch nicht ganz so überlaufen wie üblich, das Wetter außerdem durchwachsen… Damit war Erholung pur angesagt. Kein Stress, nichts zu tun außer es… Weiterlesen →

Einfach unterwegs sein…

Kürzlich habe ich mir einen Tag freigenommen – und bin durchs Südburgenland gegondelt. Ohne Plan und Ziel, dafür mit viel Zeit und Muße. Der erste Zwischenstopp in Rudersdorf – im wunderschönen Schlosspark mit seinem Parkcafe. Ein Toast, ein Kaffee (die Auswahl war überschaubar ;)), sitzen, schauen, genießen. Es ist angenehm ruhig hier an so einem Vormittag unter der Woche… Dann weiter… Weiterlesen →

Sommer in Graz

Ich habe meinen Urlaub in diesem Sommer in Graz verbracht. Aus verschiedenen Gründen. Unter anderem wollte ich einmal hier all die Dinge tun, von denen ich sonst immer träume, für die nie genug Zeit bleibt. Es ist gar nicht so einfach, Urlaub zu Hause zu machen. Ohne Gefahr zu laufen, einfach nur mal schnell die ewige do-to-Liste abarbeiten zu wollen.… Weiterlesen →

2 Stunden Zeit – geschenkt!

Angenommen, ich könnte Ihnen jeden Tag 2 Stunden Zeit schenken. 2 Stunden zusätzliche Zeit. Zur freien Verfügung. Ohne Termine. Ohne Verpflichtungen. Zeit, die man für sich selbst nutzen kann. Zeit, in der man träumen, faulenzen, lesen, Musik hören, spazierengehen, kuscheln kann. Oder wonach einem sonst so der Sinn steht. Jeden Tag auf´s neue 2 Stunden zusätzlich. Unverplant. Immer wieder anders… Weiterlesen →