Tango im März

Es wird Frühling… und Tango Argentino liegt in der Luft !!!

So kann im März in Graz reichlich Tango genossen werden. Da gibt es zum einen das GRAZy Tango Festival der Tanzschule Conny & Dado von 15. – 17. März 2019.

Ab Mittag starten dabei jeweils verschiedene Workshops parallel in zwei Sälen. Unterrichten werden die Maestros Maja & Marko (Kroatien) und Pablo & Carolina (Argentinien). Danach folgen chillige Nachmittagsmilongas und ab jeweils 21 Uhr die glanzvollen Abendmilongas.

Es gibt verschiedene Packages zum Anmelden und das Beste: es können sich auch einzelne Damen und Herren vormerken lassen – mit etwas Glück findet sich der entsprechende Tanzpartner. Mehr Infos unter GRAZy Tango Festival oder direkt bei der Tanzschule.

*****

Am 26. März 2019 findet im Grazer Orpheum die Premiere der TangoTanztheater Produktion „Tango Loco“ von Anastasia Ferrer mit ihrer Kompanie Ferrer statt. Ein kleiner Vorgeschmack aus der Entstehungsgeschichte:
„Das auf dem berühmten Tangowalzer „Balada para un loco“ basierende Tango-Tanztheater Stück ist eine Homage an Astor Piazzolla (Komponist, Revolutionär Tango nuevo) und Horatio Ferrer (Dichter). Ihre Jahrzehnte lange fruchtbare Zusammenarbeit erlebte mit dem berühmten Tangowalzer „Balada para un loco“ im Jahr 1969 einen Durchbruch zu einem vollkommen neuen Verständnis zum Tango. Es geschah bei einem internationalen Musik Wettbewerb in Buenos Aires. In der Kategorie „Tango“ präsentierten sie diese Tango Ballade einer internationalen Jury und einem tangobegeistertem Volk.

Foto: Kompagnie Ferrer

„Balada para un loco“ ist nicht nur durch seinen Bruch im Takt: statt 4/4 nun 3/4 Takt in den Augen der Traditionalisten eine Verhöhnung des traditionellen Tangos, sondern auch der poetische Inhalt, der den damaligen Zeitgeist der Hippies, der revolutionären Unruhen in der gesamten Welt widerspiegelt.
So bestanden die Traditionalisten darauf, die internationale Jury, die diesem Tangowalzer den 1. Preis geben wollten, abzusetzen… Allerdings gab es einen ungeahnten enormen Widerstand vom Volk… und so landete das Lied zwar nicht auf dem ersten Platz, aber auf den 2. Platz. Das Lied, das gewann, hat nie an Bedeutung gewonnen“.

„Tango loco“ will eine ganz eigene Interpretation der „Balada para un loco“ präsentieren. 8 Tänzer aus Argentinien, Kolumbien, Israel, Österreich, Deutschland und der Slowakei sowie 2 Live- Musiker und ein Magier erzählen die Liebesgeschichte eines Mannes, der an einem schönen Nachmittag spazieren geht und auf einmal sich selber hinter einem Baum hervortreten sieht…. Verschiedene Tanzsprachen münden in verschiedene Tango-Tanz-Ausdrucksarten. Tango gewissermaßen als der Weg in die „Freiheit“…

Kartenvorverkauf: Karten sind an allen Theaterkassen und als Ö-Ticket erhältlich. Weitere Infos bei:

Anastasia Ferrer mit ihrer Kompanie Ferrer (Tanz / Tango / Theater) Graz, (A)
Email: info@kompanie-ferrer.com, www.kompanie-ferrer.com

*****

Und wer noch immer nicht genug hat: Auf der Seite von Tango Graz findet man so ziemlich alle Practicas und Milongas, die es in Graz gibt… da ist dann sowieso beinahe täglich „tango-time“…