Tanzen geht immer

Seit vielen Jahren schon bin ich in einem Tanzsportklub aktiv. Will heißen, ich trainiere dort verschiedene Tänze (mittlerweile vor allem Standardtänze, wie Langsamer Walzer oder Tango). Gemeinsam mit einem Tanzpartner, mit meinem Trainer und manchmal auch alleine. Die Bewegung tut mir gut, macht mir Freude. Es ist schön, sich weiterzuentwickeln, dazu zu lernen, sich Figuren und Posen zu erarbeiten, daran zu feilen. Das alles auch noch bei beschwingter Musik und mit viel Spaß. Früher habe ich mit Leidenschaft fünf bis sechs Mal die Woche trainiert, mittlerweile habe ich mich bei ca. dreimal eingependelt (ist ja alles auch eine Zeitfrage – seufz).

Wer in einem Tanzsportklub trainiert, kann auch bei Tanzturnieren im In- und Ausland teilnehmen. Die gibt es in allen Altersklassen, von den Schülern angefangen bis hinauf zu den Senioren. Wobei die „Senioren“-Klassen im satten Alter von 30 Jahren beginnen! Da ist die Tanzwelt leider noch ein wenig hinten. Immerhin werden die Altersklassen in Senioren I und II und III (und manchmal auch schon in IV) eingeteilt, also ein wenig gestaffelt, damit 75jährige nicht gegen 32jährige antreten müssen. Und ja, es gibt sie, die 60-, 70- oder sogar 80-jährigen, die intensiv trainieren und bei Turnieren antreten. Tanzen ist keine Altersfrage, das geht (fast) immer. Auch nach überstandenen Krankheiten wie Schlaganfall, Krebs, Herzinfarkten oder bei chronischen Krankheiten wie Rheuma und Diabetes. Tänzer sind generell fitter und erholen sich schneller als Bewegungsmuffel… aber das ist ein anderes Kapitel.

Es gibt auch Leistungsklassen, durch die Tanzpaare sich nach oben tanzen können – von der D- zur S-Klasse. Natürlich, Turniere sind wettkampforientiert, es zählt Leistung und wenn man gerade Pech hat oder einen schlechten Tag (oder nicht wohlgesonnene Wertungsrichter), dann bleibt halt manchmal nur der letzte Platz übrig. Und gelegentlich wird das Tanzen am Parkett schon auch mal zum verbissenen Kampfsport, wo es nur mehr darum geht die Konkurrenz auszuschalten. Dann verliert der Tanz seinen Glanz und Schimmer, die Leichtigkeit, das Schweben – und das ist nun sicher nicht mein Zugang!

Ich liebe vielmehr die Atmosphäre bei einem Turnier, das Prickeln, das in der Luft liegt, die gespannte Konzentration, die sorgsam ausgewählte Musik, die Rituale des Beginnens, die Finaleinmärsche. Und natürlich: die schönen Kleider und Schuhe. Prinzessinnenkleider! Tanzen ist der einzige Sport, bei dem man sich hübsch herrichten soll und darf. Ein Sport auf High-Heels sozusagen. Deshalb aber nicht weniger anstrengend und intensiv. Die meisten Paare trainieren mehrmals die Woche. Sie besuchen Gruppentrainings, nehmen unzählige Einzelstunden bei Trainern, organisieren sich die Fahrten zu den Turnieren – und zahlen sich alles selbst. Zu gewinnen gibt es wohl Pokale und Medaillen, so gut wie nie aber Preisgelder. Dennoch: er hat eine ganz eigene Faszination, der Tanzsport. Der man sich kaum entziehen kann.

Manchmal wird herumgenörgelt, dass „Senioren“ auf der Tanzfläche nicht so berauschend wirken wie die Jungen. Das finde ich sehr schade. Denn jedes Paar, jeder Mensch hat in jedem Alter seine Qualitäten. Solange ich alles nur am jugendlichen Einsatz und Aussehen messe, schneidet irgendwann sowieso jeder schlecht ab, der die Altersgrenzen überschritten hat. Wer jedoch genau hinschaut und nicht nur den einzigen Maßstab der Jugendlichkeit heranzieht, der wird viel Schönes entdecken. Viel Schwung und Leidenschaft, viel Herz und Harmonie und inneres Feuer. Und das ist das Wunderbare am Tanzen: Dass es letztlich jung erhält. Glücklich, wer auch mit 70 oder 80 noch das Feuer der Leidenschaft in seinem Herzen und in seinen Beinen spürt. Wer sich nicht in den Ruhestand zurückgezogen hat, um vor sich hin zu altern – sondern sich gemeinsam mit anderen von der Musik tragen lässt, weiter lernen will und das Leben und den Tanz auskostet. Bis zum Schluss.

Wunderschöne Tanzfotos von verschiedenen Turnieren, die man auch bestellen kann, findet man bei den Profifotografen von blitznicht.de

Einen Kalender mit allen Tanzturnieren in Österreich findet man auf der Seite des Österreichischen Tanzsportverbandes (ÖTSV).