Zum Nachlesen: Die FEDER

Am Freitag, 29.10.2021 war es wieder mal soweit: Die Steirischen Autoren hatten eine kleine, aber feine Lesung im Literaturhaus Graz. KulturStadtrat Günther Riegler hat es sich nicht nehmen lassen, ein paar Grußworte zu sprechen, kompetent moderiert hat den Abend wie schon oft Elisabeth Jursa.

Gelesen haben diesmal Wentila de la Marre, Grande Dame und Ehrenvorsitzende der Steirischen Autoren, Birgit Winkler, nunmehrige Vorsitzende des Vereins, und, last not least, Jungautor David Misch.

Wunderbar begleitet hat uns durch diesen leisen, aber beeindruckenden Abend der Gitarrist Florian Palier mit einer bunten Musikmischung.

An der Eintritts-Spenden-Kassa Autor Gerhard Wildbichler, der sich konsequent und tapfer der Überwachung der 3-G-Regel gewidmet hat.

Und ich durfte den Büchertisch betreuen und literarisches Kunstwerk feilbieten.

Darunter auch Die FEDER, alljährliche hauseigene Literaturzeitschrift der Steirischen Autoren, die heuer im Frühherbst präsentiert wurde (erhältlich in allen Buchhandlungen und direkt hier über den Verlag BoD). Verschiedenste Texte der Steirischen Autoren gibt es hier zum Schmökern und Reinlesen, ergänzt von farbenprächtigen Zeichnungen und Schmankerln aus der Literaturwelt.

p.s wer jetzt Lust bekommen hat: die nächste Lesung findet am Donnerstag, 11. November 2021 um 18.30 Uhr statt. Diesmal im Festsaal der Heilandskirche Graz (Kaiser-Josef-Platz 9). Es lesen Peter Kneissl, Ingeborg Kaml und Duanna Mund (Texte von Franz Suppan).

Für den Musikgenuss zwischendurch sorgen Birgit und Gerald Lackner (Violinduo).

Und natürlich wird auch Die FEDER am Büchertisch erhältlich sein 🙂

Beitrags-Navigation